Wohnstätte für Jugendliche (KJHG)
und junge Menschen
mit psychischen Problemen

12 Intensivbetreuungsplätze im Rahmen der öffentlichen Jugendhilfe
6 Wohnplätze für psychisch kranke junge Menschen
4 Appartements zum Betreuten Einzelwohnen

Auf dem Jugendhof in Berge bei Nauen werden schwerst benachteiligte, verhaltensauffällige und/oder schulverweigernde Jugendliche im Alter ab 13 Jahren engagiert betreut (gem. KJHG) und auf eine Wiedereingliederung in die Gesellschaft vorbereitet. Träger der ambulanten und stationären Jugendhilfemaßnahmen bzw. der Projekte zur Vermeidung von Haft ist die Jugendhof Brandenburg gGmbH.
Alle Betreuten leben in Wohngruppenhäusern mit einer familienähnlichen Struktur, max. sechs Jugendliche wohnen in einem Haus. Für die Wohngruppen sind jeweils zwei BetreuerInnen die festen Bezugspersonen.

Das Wohngruppenhaus III ist sechs jungen Menschen mit seelischen Erkrankungen vorbehalten. Die Aufnahme erfolgt häufig als Nachsorge von einem Psychiatrieaufenthalt bzw. zur Vermeidung einer geschlossenen Unterbringung.

Tagsüber werden die jungen Menschen beschult sowie in den Bereichen Landwirtschaft, Baugewerke oder Jugendhof Brandenburg gGmbH beschäftigt und auf einen Beruf vorbereitet. Hier sind die Tagesbetreuer feste Bezugspersonen.

Für die Phase der Nachsorge bzw. zur Verselbständigung verfügt der Jugendhof auf seinem Gelände über ein Appartementhaus, in dem sich u.a. vier kleine Wohnungen im Rahmen des betreuten Einzelwohnens (BEW) für junge Erwachsene befinden. Diese Bewohner absolvieren Berufsvorbereitungslehrgänge, eine externe Berufsausbildung oder haben einen geschützten Arbeitsplatz in der Naturholz gGmbH.

Der Jugendhof bietet Bundesfreiwilligendienstplätze und Stellen im Rahmen des freiwilligen ökologischen oder sozialen Jahres. Die Tätigkeiten sind abwechslungs- und lehrreich; u.U. kann die Mitarbeit im Rahmen der genannten Programme als Praktikum bei sozialer oder ökologischer Berufsausbildung anerkannt werden.