Biolandhof

Auf dem Jugendhof erfolgt die Landwirtschaft nach Bioland-Richtlinien. Zunächst wird eine Selbstversorgung angestrebt; erst in zweiter Linie kann eine Direktvermarktung ab Hof oder die Belieferung von Kunden erfolgen.

Der Jugendhof verfügt über 100 ha Fläche. Davon sind ca. 72,4 ha landwirtschaftlich nutzbar; der Rest besteht aus Gebäude-und Stallflächen, Wegen, Gräben, Teichen und Wald. Zur Landwirtschaft gehört auch die Trinkwasseraufarbeitung, eine Pflanzenkläranlage und ein kleiner 50 KW Windkraftkonverter.

Die Landwirtschaft gliedert sich in die Bereiche Grünland, Getreideanbau, Streuobstwiesen sowie Sanddornkultur. Die arrondierten Flächen wurden kleinräumig gemacht (pro Ackerteil ca. 3,5 ha) und mit Zwischenpflanzungen, Hecken, Knicks oder Bruchwäldchen vernetzt. Neben den eigenen Flächen pflegt und renaturiert der Jugendhof z.B. auch Feuchtwiesen und Biotope im Auftrag Dritter.